Anschaffung eines Geschwindigkeitsanzeigegerätes (GAG)

buergerfond

Anschaffung eines Geschwindigkeitsanzeigegerätes (GAG)

Kauf eines weiteren GAG. Das GAG soll das gefahrene Tempo anzeigen, die Zahl der
Kraftfahrzeuge in beiden Richtungen erfassen und die Geschwindigkeiten speichern.
Die Informationen sollen die Belastung von Straßen und ihrer Anwohner dokumentieren.
Bisherige Bemühungen um das Aufhängen des vorhandenen Gerätes in der Beuchaer Str. blieben erfolglos.
Dabei ist diese Einfallstraße lt. Insek der Bereich mit den größten Lärm- und Luftbelastungen durch den Straßenverkehr.
Die starken Luft- und Lärmemissionen durch den Verkehr (z.B. Tankstelle, Pendler, Biogasanlage) und der A 14 werden durch den Klimawandel noch verstärkt (Insek).
Mit den geplanten Zuzügen steigt auch das Verkehrsaufkommen weiter an.
Das Gerät soll vorrangig an stark belasteten Straßen eingesetzt werden.

Projektziele

Eine gesunde, lebenswerte und sichere Umwelt ist für die gedeihliche Entwicklung von Gemeinden von besonderer Bedeutung. Ziel ist eine Entschleunigung durch Einhaltung der vorgegebenen Geschwindigkeit, besonders in den Abend- und Nachtstunden und damit der Schutz der Gesundheit der Anwohner. Entschleunigtes Fahren bedeutet auch weniger Abgase und damit Klimaschutz. In der Beuchaer Str. verdient der überregionale Leipzig-Elbe-Radweg eine Aufwertung.

In welcher Höhe fallen Kosten für die Projektumsetzung an?

3000-4000 € (lt. Internet)€

Beschreiben Sie, wie das Preisgeld konkret für das Projekt eingesetzt werden soll.

Anschaffung GAG, Aufbau und sonstige Kosten

Wie hoch schätzen Sie die Reichweite ein?

Lokal

Betreiber des Vorhaben

Aufstellung durch Stadt, Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Aufstellungsorte und Auswertung wird übernommen

Zeitraum der Fertigstellung

31.03.2021

Einschätzung der Folgekosten

0€

Schreibe einen Kommentar